Unsere "Abenteuer" in den Niederlanden

What We Catch and when We Catch'em

Ein paar mal im Jahr fahren wir in die Niederlande um auf Zander, Barsch und Hecht zu Angeln. Gewässer wie Rhein, Ijssel und Maas sind sehr spannende Gewässer für uns. Aber auch das Polder fischen z.B. auf Hecht macht richtig Spaß! Gerade im Herbst/Winter und im Frühjahr sind wir in Holland unterwegs.


Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.....

So war das Motto von Marc und Marius Anfang November in den Niederlanden. Ursprünglich wollten die beiden in einen Hafen auf Hecht und Barsch Angeln, allerdings war das Wetter ihnen nicht gnädig. Es sollte stark bewölkt und trüb werden! Nicht so schön für Hecht und Barsch. Also entschied man sich für einen Plan B. Es sollte ein unbekanntes Fließgewässer sein, mit guten Zanderbestand. Marc hatte schnell über Google Maps die Möglichkeiten gecheckt und dann über die Visplaner App geprüft ob dort das Fischen erlaubt ist...BINGO!!

Der erste Spot war ein Einlauf in der Nähe einer Schleuse. Marius versuchte es mit Drop Shot und Marc klassisch mit einen Jig. Leider wollte an der Stelle kein Fisch anbeißen. Der Spotwechsel ca. 20m stromaufwärts ging fix und die "M&M" fischten voll konzentriert weiter....

Es dauerte nicht lange und der erste Zander Biss auf die Drop Shot Montage von Marius! Die Entscheidung zum Stellenwechsel kam durch die Beobachtung des Gewässers! Bei genauer Betrachtung, konnte man Löcher und Kanten durch die Wirbel an der Oberfläche erkennen. Die perfekte Entscheidung von Marius!  Nachdem längere Zeit (2 Fehlbisse an der Stelle) keine weiteren Zander mehr Bissen, wurde wieder "Maps" aktiviert. Die dritte Stelle war ein Volltreffer!! Nach drei Würfen wurde Marius seine Rute gefordert und ein 65 cm Zetti lieferte einen guten Kampf. Durch die Technik "Echolot des armen Mannes", fand man schnell Löcher und Kanten die Zander mögen. Auch der nächste Zander hing wieder bei Marius, jetzt lief es....

Es stand 3-0 für Marius! Marc hat das nicht lange auf sich sitzen lassen und zog innerhalb kürzester Zeit an Marius vorbei! Jetzt stand es 3-4. Die Zander waren alle gut genährt, zwischen 40 und 65cm Lang. Interessant war das es immer wieder Beißphasen von ca. 15 Minuten über den ganzen Tag verteilt gab....bis zum Abend wurden noch 5 weitere Zander "verhaftet". Mit der Dunkelheit nahm die Bissfrequenz ab und die Bisse wurden zaghafter. Marc und Marius wollten den Angeltag mit den letzten 10 Würfen beenden. ...es wurde aber noch einmal spannend!!

Ein knallharter Biss erschütterte den Blank der alten Spro Godfather Rute von Marc!! Selbst Marius sah diesen Biss aus dem Augenwinkel. Der Fisch stellte sich ordentlich in die Strömung. Schnell war klar, hier kämpft kein mittlerer Zander...Nach einen kampfstarken Drill konnte man gemeinsam den Fisch landen. Gute 80cm hatte dieser "Prachtzander"

Ein schöner Abschluss Zander, an einen gelungenen Tag. Ihre Entscheidung für den Stellenwechsel, die Ausdauer und die Konzentration der Beiden wurde wieder einmal belohnt! Petri Heil


Benny am Rhein-Delta/ Oktober 2018

Benny war ein paar Tage am Rhein-Delta unterwegs. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit und es war schwierig Fische zu finden. Aber unser Benny konnte trotzdem ein paar gute Fische fangen! Der beste Barsch hatte genau 50cm! Glückwunsch und Petri Heil


Spätsommer Zander an der Waal/25.8.2018

Nach der langen Hitzewelle waren Benny und Marc heiß mal wieder an die Waal in Holland zu fahren. Also ging es spontan am 25.08.2018 um 12 Uhr von Werdohl los, um die ca. 250km lange Strecke in Angriff zu nehmen. Die Verkehrslage war günstig, so daß die Beiden gut gelaunt gegen 15Uhr am "Spot" eintraffen. Das Wetter war durchwachsen mit Wind, Regen und Sonnenschein. Die Zander waren Bissig! Benny konnte in den ersten 30 Minuten gleich 2 schöne Zander fangen.

Danach war erst einmal eine Beißpause bei den Zandern. Am frühen Abend setzte es wieder Bisse und die beiden Jungs "versemmelten" erst einmal 2-3 Bisse. Doch dann war es die Rute von Marc die eine schöne Biegekurve zeigte. Ein 50cm Zander hatten den Shad voll genommen. Was ein toller Fisch!! Kurze Zeit später der nächste schöne Waal Zander, auch dieser hing am Haupthaken....Das waren "satte" und harte Bisse!!

Es wurden den restlichen Abend immer mal wieder schöne Zander gefangen und gegen 22.30 fuhren die beiden Jungs Glücklich nach Hause! Die Stunden vergingen wie im Flug und es wurde viel gelacht und Spaß gemacht!!

Angeln mit Freunden, so soll es sein!! Petri Heil und viel Spaß am Wasser!! Auch wenn ihr mal nichts fangt, genießt die Zeit in der Natur mit guten Freunden....Das ist Angeln!!


Polder Spaß mit Benny...Fun & Sun


Polder-Spaß am 09.06.2018 mit Benny

Polder Spaß mit Benny...
Am Wochenende war Benny in den Niederlanden unterwegs um die kleinen Gräben zu befischen.....Es müssen nicht immer große Fische sein um Spaß zu haben!! Unser Benny hat gezielt die kleinen Gräben beangelt und eine menge Freude dabei gehabt. Sehr schöne Fische Benny!! Probiert es mal aus und macht euch einen schönen Tag in Holland.
Tight Lines
A.S.S.-Team


Die Waal im Februar 2018...oder hartes Brot für Benny und Marc

Im Februar waren Benny und Marc zum Zander Angeln nach Holland gefahren . Das Wetter war eigentlich gar nicht so schlecht für dieses Vorhaben. Motiviert und voller Tatendrang ging es am frühen morgen los. Die Stellen wurden am Vortag mit der Hilfe von Google Maps lokalisiert und dann der Reihe nach beangelt. Der erste Bereich ein Baggersee mit Verbindung zur Waal sah auf Maps gut aus, brachte aber keinen Biss. Also weiter zu einer Buhnenstrecke.....Die besten Buhnen waren von Einheimischen Angler besetzt und der Rest ziemlich Flach....Naja, irgendwie hatten die Beiden kein Glück und so wurde es immer später! Die letzte Stelle entpuppte sich aber als Volltreffer! 8 Stunden mussten sie auf einen Biss warten und dann endlich ging Marc seine Rute krumm, ein guter Zander wurde gelandet. Ein paar kleinere Fische wurden noch gefangen. Fazit: Insgesamt ein harter zäher Tag mit "Happy End". Auch in den Niederlanden läuft es nicht immer nach Plan!

Tight Lines


Rhederlaag Tour am 25.3.17

Hallo Raubfisch- Freunde

unser Team ( Leider ist Marius in der USA) war am 25.3. in Holland am Rhederlaag, um dort Vertikal den Zandern nach zustellen.

Der Rhederlaag ist ein ca. 210ha großer Binnensee mit Verbindung zur Ijssel. Der See hat einen sehr guten Zander Bestand, aber auch große Hechte und Barsche. Dieser See ist ab 1971 durch Sandabbau entstanden. Momentan wird dort nicht mehr gefördert. Dadurch ist das Wasser "sichtiger" geworden. Trotzdem sind immer gute Fänge möglich. Wir hatten uns ein Boot bei John Chowns gemietet ( Preis 125Euro/Tag mit Benzin).

Das Boot war das Geld wert!! Danke John!!

Bei schönsten Frühlingswetter und bester Stimmung fuhren wir gegen 6.30 in Werdohl los um ca. gegen 8.30 dort an zukommen. Kurze Zeit später traf auch Johnny ein und nach einer guten Einweisung fuhren wir auf den See.

Wir wollten Zander Vertikal fangen. Der Plan war es in tiefen zwischen 6 und 10m zu Angeln. Schon bei der Fahrt über den Rhederlaag sahen wir auf unseren mit gebrachten Echolot gute Fische auf 20m Tiefe! Das geht natürlich nicht!! Also weiter und im Ijssel Bereich ging es dann los. Köder ablassen auf den Grundkontakt warten, dann ein wenig wieder anheben....halten, Grundkontakt, hoch, halten und immer so weiter.

Dieses wiederholten wir immer und immer wieder!! Fast 9 Stunden hoch konzentriertes Angeln macht Spaß war aber auch für uns Vertikal-Anfänger sehr anstrengend...

Es war ein wunderschöner Tag mit Fisch und wir werden es wiederholen!!

Tight Lines

Angelservice-Sauerland-Team