Backstage 2022---News, Infos und Interviews---


Thomas Braunauer, der Gründer von Jig Freak im Interview

Die Firma Jig Freak wurde 2016 von Thomas Braunauer in Österreich gegründet und produziert Shads in Handarbeit aus regionaler Herstellung.

Hallo Tom, Stell dich doch als erstes Mal vor?

Mein Name ist Thomas Braunauer kurz gesagt Tom von Jig Freak. Bin 51 Jahre und wohne in St. Pölten im Herzen von schönen Niederösterreich. Seit über 20 Jahren Selbstständig, Papa von zwei Jungs, einem Mäderl und in einer glücklichen Beziehung seit 20 Jahren. Ich kann nicht genau sagen, wann die Leidenschaft bei mir ausgebrochen ist, sie war einfach von Kindesbeinen an da. Ich bin aufgewachsen an einem kleinem Voralpen-Fluss "der Pielach“ und seit ich denken kann drehte sich meine Leben rund ums Fischen.

Mir wurde erzählt von meinen älteren Geschwistern, dass ich schon mit 3 Jahren über den Zaun vom Elternhaus kletterte und Richtung Fluss ausbüxte. Meine richtige Fischerei-Laufbahn, begann mit 14 Jahren (alles davor hatte einen leicht schwarzen Charakter). Der anglerische Werdegang war von Karpfenfischen bis hin zum Raubfisch Angeln. Das mich von Anfang an gefangen nahmen. Bis heute lässt es mich nicht los!

Wenige später nach meine Anfängen kam ich zum Spinnfischen und habe meine Leidenschaft zu Gummifisch Angeln entdeckt. Was zu dieser Zeit nur in Twister-Form möglich war.

Wie und wann bist du auf die Idee gekommen dir die Zander-Hu's zu gießen?

2015 habe ich begonnen mit den ersten eigenen Formen zu experimentieren und zu Testen, da mir kaum ein herkömmlicher Gummifisch für meine Art zu Angeln gefiel. Ich Fische gerne direkt in der Donau im Hauptstrom und brauche dafür einen sehr schlanken hochbeweglichen Körper der mit so wenig Gewicht wie möglich am Grund gehalten werden kann.

Wie bist du auf die Idee der besondere Form des Zander-Hu’s gekommen?

Die jetzige Form ist durch langes Testen und ausprobieren am Wasser entstanden und hat sich auch als perfekt für die Zander Angelei bewehrt.

Was macht deine Gummifische besonders?

Der schlanke Strömungsoptimierte Körper vereint zweierlei Faktoren und zwar das perfekte Einsaugverhalten des Köders und seine Eigenschaft ihn mit geringsten Gewicht am Grund zu führen.

 

-Unser Team hat den HU Shad 2018 ausgiebig getestet und für sehr gut befunden! Siehe Test&Technik -Hot Lures 2016-2019-

Welche Gummifischfarbe muss jeder Angler immer dabei?

Das ist den Umständen entsprechend anzupassen und so Pauschal nicht zu beantworten. In einer gut gefüllten Köderkiste, gehören Naturdekore genauso wie Schockfarben, die dementsprechend den Gegebenheiten angepasst werden müssen (Wassertrübung,trübes Wetter oder Sonne).

Welche Exoten konntest du mit deinen Gummifische schon auf die Schuppen legen?

Der Hu-Shad heißt aus diesem Grund so, weil ich am Anfang der Tests mit dem Ur-Prototypen einen der seltenen Donau-Huchen fangen konnte. Des Weiteren konnte ich natürlich alle gängigen heimischen Raubfische damit fangen. Der Fisch der mir am meisten im Gedächtnis blieb, ist ein Perlfisch aus der Donau, den ich so nicht kannte. Meiner Meinung nach einer der Kampfstärksten Fische aller unserer heimischen Süsswasserfische.

Welchen Fisch möchtest du noch mit deinen Zander-Hu's überlisten?
Einen Meterzander!

Wirst du deine Köderrange erweitern?

Sie wird sicher laufend erweitert. Im Augenblick arbeite ich an einer größeren Maschine und als nächstes wird die Hu-Koppe in 7cm kommen, zum Forellen- und Barsch-Angeln.

Die HU-Koppe in 7cm, da sind wir sehr gespannt drauf! Grüße vom gesamten Team und wir freuen uns auf die nächsten Monate mit Jig Freak.

Infos und Shop Jig Freak: www.jigfreak.at

Thomas Braunauer von Jig Freak ist ein Gummifisch Angler aus Leidenschaft. Seine Köder fangen nicht nur in Österreich. Petri Heil
Thomas Braunauer von Jig Freak ist ein Gummifisch Angler aus Leidenschaft. Seine Köder fangen nicht nur in Österreich. Petri Heil